Evangelische Theologie

PD Dr. Thomas Wagner

Akademischer Oberrat

Thomas Wagner

Thomas Wagner

Raum: L.12.30

Telefon: (0202) 439-2135 (dienstl.)

(02131)1534977 (priv.)

Dienstadresse: Bergische Universität Wuppertal
Fakultät 1 (Evangelische Theologie)
Gaußstraße 20, D-42097 Wuppertal

E-Mail: twagner(at)uni-wuppertal.de

Sprechstunden finden ab dem 19.10.2022 jeweils mittwochs von 10:30-11:30 Uhr statt. Bitte wählen Sie einen Termin über Moodle "Sprechstunden"

Werdegang und Publikationen

  • 1971Geboren in Solingen
  • 1993-1999 Studium der Ev. Theologie in Wuppertal und Bonn
  • 2000-2004 Assistent am Lehrstuhl für Altes Testament und biblische Archäologie (Prof. Dr. Siegfried Kreuzer) an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal
  • 2002 Ernennung zum Pfarrer z.A. der Ev. Kirche im Rheinland
  • 2002 Forschungsaufenthalt an der Universität Lund / Schweden bei Prof. Dr. Tryggve N.D. Mettinger
  • 2003 Forschungsaufenthalt an der Claremont School of Theology / USA bei Prof. Dr. Kristin De Troyer
  • 2004 Promotion zum Dr. theol. an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal zum Thema „Gottes Herrschaft. Eine Analyse der Denkschrift (Jes 6,1-9,6)“
  • 2004 Ordination zum Pfarrer der Ev. Kirche im Rheinland
  • 2004-2011 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Neues Testament und Alte Kirche (Prof. Dr. Kurt Erlemann)
  • 2005 Forschungs- und Vortragsaufenthalt an der Teologiska Högskolan, Stockholm / Schweden
  • 2007 Forschungsaufenthalt an der Universität Lund / Schweden
  • 2008-2009 Forschungsaufenthalt an der Claremont School of Theology / USA
  • 2010 Vertretung der Professur für Altes Testament an der Goethe-Universität Frankfurt
  • 2011 Habilitation an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal / Bethel und Verleihung der Venia Legendi für das Fach Altes Testament
  • 2013 Akademischer Rat an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 2016 Prodekan für Studium und Lehre der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
  • 2017 Lehrstuhlvertretung an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • 2020 Mitglied des EBAS Committee, seit 2021 als Treasuerer
  • 2021 Akademischer Oberrat an der Bergischen Universität Wuppertal

  • Mitglied des DFG-Netzwerks "Theology & Rationality"
  • Epistemologie des Alten Testaments
  • Anthropologie des Alten Testaments
  • EABS Research Group: Developing of Exegetical Methods (mit Raik Heckl, Leipzig)
  • EABS Research Group: Vision and Envisionment (mit Nils Neumann, Hannover)

Publikationsliste

1. Selbständige Veröffentlichungen

a. Monographien

  • Thomas Wagner, Gottes Herrlichkeit. Bedeutung und Verwendung von kābôd im Alten Testament (VT.S 151), Leiden / Boston 2012.
  • Thomas Wagner, Gottes Herrschaft. Eine Analyse der Denkschrift (Jes 6,1-9,6) (VT.S 108), Leiden / Boston 2006.

 b. Arbeitsbücher

  • Thomas Wagner / Kurt Erlemann, Leitfaden Exegese. Eine Einführung in die exegetischen Methoden für das BA- und Lehramtsstudium (UTB 4133), Tübingen 2013.

 c. fachwissenschaftliche Aufsätze

  • Thomas Wagner, Epistemology of Suffering in the Book of Job, in: Jaco Gericke (Hg.), Epistemological Perspectives on the Book of Job, HBAI, Tübingen 2023 (in Druck).
  • Thomas Wagner, The Ambivalence of Privileged Sonship: The Binding of Isaac as Crisis Management, in: Jean Pierre Fortin (Hg.), Aqedah: The Binding of Isaac as a Challenge for the Rationality of Religion in Judaism, Christianity and Islam (LOEWE-Project Publications), Berlin / New York 2023 (in Druck).
  • Thomas Wagner, Zur Methode der Mentalitätsgeschichte. Ein Gespräch mit Peter Dinzelbacher, in: Jürgen van Oorschot / Andreas Wagner (Hg.), Archaeology of Mind. Tagung auf dem Monte Vérita vom 06.-11.05.2018, Berlin 2023 (in Druck).
  • Thomas Wagner, Language matters. The Meaning of a Coherent Linguistic Usage for the Description of Harmonization, in: Raik Heckl / Thomas Wagner (Hg.), Discourse on Methods. Creation and Improvement of Coherence by Harmonization (BiTS), Leuven 2023 (in Druck).
  • Thomas Wagner, What is Prophecy about in its Ancient Near Eastern Context: Origin, Nature and Rationality, in: Heiko Schulz (Hg.), God’s Own Mouthpeaces. Reason and Prophecy in Judaism, Christianity and Islam (LOEWE-Project Publications), Berlin / New York, 2023 (in Druck).
  • Thomas Wagner / Daniel Schmitz, Segmente erschließen – Sujets erkennen – Kultur entdecken, VvAa 5/2 (2020), 22-43.
  • Thomas Wagner, Erziehung zum Besseren. Elihus Perspektive auf das Hiobproblem, in: Jürgen van Oorschot / Andreas Wagner (Hg.), Perfektion und Perfektibilität. Konzepte und Gegenkonzepte in den alttestamentlichen Literaturen (VWGTh 63), Leipzig 2020, 153-165.
  • Thomas Wagner, Jesaja 6 im Spiegel altsyrischer Rollsiegel. Eine formkritische Annäherung, BN 185 (2020), 55-77.
  • Thomas Wagner, „Dies vollbringt der Eifer Jhwhs der Heerscharen“ (Jes 9,6). Eifer Jhwhs im Horizont eschatologischen Heils, in: Johannes Woyke (Hg.), Eifer Gottes – Eifern für Gott. Radikalismus und Fanatismus in der biblischen Tradition und Wirkungsgeschichte (BThSt 181), Göttingen 2020, 81-116.
  • Thomas Wagner, Contingency or Divine Justice: What Matters in Job’s Fate? A Synchronic Perspective on the Connection of Prologue and Dialogue in the Book of Job, in: Bradley H. McLean (Hg.), The Book of Job: A Challenge for the Rationality of Judaism, Christianity and Islam, Religions. Special Issue, Basel 2019, www.mdpi.com/journal/religions/special_issues/BJRJCI.
  • Thomas Wagner, Formenspiel. Zum Zusammenhang zwischen literarischer und architektonischer Form in Ez 41,5-7, in: Raik Heckl / Thomas Wagner (Hg.), Methodik im Diskurs 2. Zum Zusammenhang von Gattungs- und Traditionskritik (BThSt 180), Göttingen 2019, 117-144.
  • Thomas Wagner, „Ich merkte, dass alles, was Gott tut, das besteht für ewig“. Zum Verhältnis von Gott und Mensch bei Kohelet, in: Jürgen van Oorschot / Andreas Wagner (Hg.), Gott und Mensch im Alten Testament. Zum Verhältnis von Gottesbild und Menschenbild (VWGTh 52), Leipzig 2018, 267-289.
  • Thomas Wagner, Was haben sie sich nur dabei gedacht? Zur Tradierung von Ez 1 im MT, der LXX und den Schriften aus Qumran, in: Frank Ueberschaer / Thomas Wagner / Jonathan M. Robker (Hg.), Textgeschichte und Theologie (WUNT 407), Tübingen 2018, 171-186.
  • Thomas Wagner, Zwischen Individualität und Kollektiv: Identitätskonstruktionen in den Gottesknechtsliedern, in: Andreas Wagner / Jürgen van Oorschot (Hg.), Individualität und Selbstreflexion in den Literaturen des Alten Testaments (VWGTh 48), Leipzig 2017, 219-242.
  • Thomas Wagner, Zum Ebenbild geschaffen. Grundzüge des Gott-Mensch-Verhältnisses in altorientalischen und alttestamentlichen Schriften, in: Gerald Hartung / Matthias Herrgen (Hg.), Interdisziplinäre Anthropologie. Jahrbuch 4/2016, Wiesbaden 2016, 209-240.
  • Thomas Wagner, Impulse für die Redaktionsgeschichte – Quellenkompilation im Kontext der Rezeption, in: Raik Heckl (Hg.), Methodik im Diskurs. Neue Perspektiven für die Alttestamentliche Exegese (BThSt 156), Neukirchen-Vluyn 2015, 113-142.
  • Thomas Wagner, Die Sehnsucht des Menschen nach Göttlichkeit, in: Jürgen van Oorschot / Andreas Wagner (Hg.), Anthropologie(n) des Alten Testaments (VWGTh 42), Leipzig 2015, 203-219.
  • Thomas Wagner, From Salvation to Doom: Isaiah’s Message in the Hezekiah story, in: Bob Becking / Hans Bastard (Hg.), Prophets and Prophecy in Stories. Papers Read at the Fifth Meeting of the Edinburgh Prophecy Network, Utrecht October 2013 (OTS 65), Leiden / Boston 2015, 92-103.
  • Thomas Wagner, Wasser ist nicht gleich Wasser. Zur Kompilation der Sintfluterzählung, in: Thomas Wagner / Jonathan M. Robker / Frank Ueberschaer (Hg.), Text – Textgeschichte – Textrezeption. Festschrift zum 65. Geburtstag von Siegfried Kreuzer (FS Kreuzer, AOAT 419), Münster 2014, 3-27.
  • Thomas Wagner, Recounting קדם מני חידות in Psalm 78: What are the ‘Riddles’ about?, JHS 14,4 (2014), jhsonline.org.
  • Thomas Wagner, More than a Source? – The Impact of Isa 6 on the Formation of the Book of Isaiah, in: Elisabeth R. Hayes / Lena-Sofia Tiemeyer (Hg.), ‘I Lifted My Eyes and Saw’: Reading Dream and Vision Reports in the Hebrew Bible (LHBOTS 584), London / New York 2014, 183-195.
  • Thomas Wagner, ‚Ungeklärte Verhältnisse‘ - die priesterliche Urgeschichte und das Buch Ezechiel, KuD 59 (2013), 207-229.
  • Thomas Wagner, Ez 1 – verständlich unverständlich. Zu Syntax, Form und Kohärenz, ZAW 125 (2013), 234-248.
  • Thomas Wagner, Die Schuld der Väter (er-)tragen - Thr 5 im Kontext exilischer Theologie, VT 62 (2012), 622-635.
  • Thomas Wagner, The Glory of the Nation, SJOT 23 (2009), 195-207.
  • Thomas Wagner, Ein Leben für das Recht, in: Thomas Wagner / Dieter Vieweger / Kurt Erlemann (Hg.), 2008, Kontexte. Biografische und forschungsgeschichtliche Schnittpunkte der alttestamentlichen Wissenschaft (FS Boecker), Neukirchen-Vluyn 2008, 295-311.
  • Thomas Wagner, Ein Zeichen für den Herrscher – Gottes Zeichen für Ahas in Jes 7,10-17, SJOT 19 (2004), 74-83.

d. hochschuldidaktische Beiträge

  • Jan Heilmann / Stefan Fischer / Thomas Wagner, Auf Augenhöhe. Tutorien in der akademischen Lehre, VvAa 5/1 (2020), 3-20.
  • Thomas Wagner, From Teaching to Coaching: Lernprozesse auf digitalen Lernplattformen ermöglichen und begleiten, in: Annett Giercke-Ungermann / Christian Handschuh, Digitale Lehre in der Theologie. Chancen, Risiken und Nebenwirkungen (Theologie und Hochschuldidaktik 11), Berlin 2020, 133-140.
  • Heike Seehagen-Marx / Thomas Wagner, Lehre digital planen, VvAa 4/2 (2019), 40-64.
  • Jan Heilmann / Stefan Fischer / Thomas Wagner, E-Learning in der Exegese, VvAa 4/2 (2019), 1-21.
  • Thomas Wagner, Bibelkunde als e-Learning-Kurs. Ein Praxisbericht, VvAa 3/2 (2018), 49-66.
  • Stefan Fischer / Florian Lippke / Thomas Wagner, Materiale, textliche und metaphorische Zugänge zur Bildwelt der Bibel, VvAa 2/1 (2017), 7-44.
  • Thomas Wagner, Das Proseminar als Chance zur Entdeckung biblischer Textwelten, VvAa 1/2 (2016), 59-74.
  • Thomas Wagner / Stefan Fischer, Verstehen von Anfang an – Exegese und Hochschuldidak-tik, VvAa 1/1 (2016), 3-18.

 e. Bibelausgaben

  • Thomas Wagner, Bücher Joel / Amos / Obadja / Habakuk / Zefanja / Maleachi, Stuttgarter Erklärungsbibel, Stuttgart 2022 (in Druck)

 f. Lexikonartikel

2. (Mit-)Herausgeberschaft

a. Periodica

  • Forum Exegese und Hochschuldidaktik: Verstehen von Anfang an (VvAa), Tübingen (Verantwortlicher Mitherausgeber seit 2016).
  • The Journal of Theological Studies, Oxford (Member of the Editorial Board seit 03/2021)

b. Einzelwerke

  • Raik Heckl / Thomas Wagner (Hg.), Discourse in Methodology. Creation and Improvement of Coherence by Harmonization (BiTS), Leuven 2023 (in Vorbereitung).
  • Raik Heckl / Thomas Wagner (Hg.), Methodik im Diskurs 2. Der Zusammenhang von Gattungs- und Traditionskritik (BThSt 180), Göttingen 2019.
  • Frank Ueberschaer / Thomas Wagner / Jonathan M. Robker (Hg.), Textgeschichte und Theologie (WUNT 407), Tübingen 2018.
  • Thomas Wagner / Jonathan M. Robker / Frank Ueberschaer (Hg.), Text – Textgeschichte – Textrezeption. Festschrift zum 65. Geburtstag von Siegfried Kreuzer (FS Kreuzer, AOAT 419), Münster 2014.
  • Thomas Wagner / Dieter Vieweger / Kurt Erlemann (Hg.), Kontexte. Biografische und forschungsgeschichtliche Schnittpunkte der alttestamentlichen Wissenschaft (FS Boecker), Neukirchen-Vluyn 2008.
  • Thomas Wagner (Hg.), Texte und Urkunden, in: Kurt Erlemann u.a. (Hg.), Neues Testament und Antike Kultur (NTAK), Bd. 5, Neukirchen-Vluyn 2008.

3. Rezensionen

  • Silvia Schroer: Die Ikonographie Palästinas/Israels und der Alte Orient. Eine Religionsgeschichte in Bildern (IPIAO), Band 1: Vom ausgehenden Mesolithikum bis zur Frühbronzezeit, Band 2: Die Mittelbronzezeit, Band 3: Die Spätbronzezeit, Band 4: Die Eisenzeit bis zum Beginn der achämenidischen Herrschaft, Basel 2018, in: VvAa 5/2 (2020), 155-162.
  • Emmendörfer, Michael, Gottesnähe. Zur Rede von der Präsenz JHWHs in der Priesterschrift und verwandten Texten (WMANT 155), Göttingen 2019, in: ThLZ 144 (2019), 989-991.
  • Paul-Marie Fidèle Chango, L’Ecclésiaste à la confluence du judaïsme et de l’hellénisme: Deux siècles d’histoire des études comparées du Qohélet et des vestiges littéraires et philosophiques grecs (Chahies de la Revue Biblique 93), Leuven 2019, in: RBL (2020), www.bookreviews.org.
  • Marilyn E. Burton, The Semantics of Glory. A Cognitive, Corpus-Based Approach to Hebrew Word Meaning (Studia Semitica Neerlandica 68), Leiden / Boston 2017, in: ThLZ 143 (2018), 740-742.
  • Ulrich Berges / Willem A.M. Beuken, Das Buch Jesaja. Eine Einführung (UTB 4647), Göttingen 2016, in: ThLZ 143 (2018), 474-476.
  • Thomas Römer u.a. (Hg.), Einleitung in das Alte Testament. Die Bücher der Hebräischen Bibel und die alttestamentlichen Schriften der katholischen, protestantischen und orthodoxen Kirchen, aus dem Französischen übertragen von Christine Henschel, Julia Hillebrand und Wolfgang Hülstrung, Zürich 2013, in: VvAa 3/1 (2018), 107-110.
  • Steve Tinney u.a., The Open Richly Annotated Cuneiform Corpus. Oracc.museum.apenn.edu, in: VvAa 3/1 (2018), 101-106.
  • Peter de Vries, The Kābôd of Yhwh in the Old Testament. With Particular reference to the Book of Ezekiel (Studia Semitica Neerlandica 65), Leiden / Boston 2016, in: ThLZ 142 (2017), 504-506.
  • Ellen White, Yahweh’s Council (FAT II/65), Tübingen 2014, in: ThLZ 141 (2016), 1215-1217.
  • Klaus Dorn, Basiswissen Bibel: Das Alte Testament (UTB 4317), Paberborn 2015, in: VvAa 1/1 (2016), 101-106.
  • Shawn W. Flynn, YHWH is King. The Development of Divine Kingship in Ancient Israel (VTS 159), Leiden / Boston 2014, in: ThLZ 140 (2015), 632f.
  • Aaron Chalmers, Exploring the Religion of Ancient Israel: Prophet, Priest, Sage & People (Exploring topics in Christianity series), Downers Grove 2012, in: RBL (2015), www.bookreviews.org.
  • Bernhard F. Batto, In the Beginning. Essays on Creation Motifs in the Bible and the Ancient Near East (Siphrut 9), Winona Lake 2013, in: RBL (2015), www.bookreviews.org.
  • Robb Andrew Young, Hezekiah in History and Tradition (VTS 155), Leiden / Boston 2012, in: ThLZ 138 (2013), 563-565.
  • Archibald L.H.M. van Wieringen / Annemarieke van der Woude (Hg.), ‘Enlarge the Site of Your Tent’. The City as Unifying Theme in Isaiah. The Isaiah Workshop - De Jesaja Werkplaats (OTS 58), Leiden / Boston 2011, in: ThLZ 137 (2012), 537f.
  • Martti Nissinen / Charles E. Carter (Hg.), 2009, Images und Prophecy in the Ancient Eastern Mediterranean (FRLANT 233), Göttingen, in: OLZ 105 (2010), 745-750.
  • Marvin A. Sweeney, Form and Intertextuality in Prophetic and Apocalyptic Literature (FAT 45), Tübingen 2006, in: The Bible & Critical Theory 4.1 (2007), 20.1-20.5.
  • Helmut Utzschneider / Erhard Blum (Hg.), Lesarten der Bibel. Untersuchungen zu einer Theorie der Exegese des Alten Testaments, Stuttgart 2006, in: BiKi 62 (2007), 258f.
  • Russel T. Fuller / Kyoungwon Choi, Invitiation to Biblical Hebrew. A Beginning Grammar, Invitation to Theological Studies Series, Grand Rapids 2006, in: RBL (2007), www.bookreviews.org.
  • Martin Metzger, Schöpfung, Thron und Heiligtum. Beiträge zur Theologie des Alten Testaments (BThSt 57), Neukirchen-Vluyn 2003, in: RBL (2007), www.bookreviews.org.
  • Willem A.M. Beuken, Jesaja 1-12 (HThKAT), Freiburg u.a. 2003, in: RSR 30 (2004), 184f.
  • Matthias Franz, Der barmherzige und gnädige Gott. Die Gnadenrede vom Sinai (Exodus 34,6-7) und ihre Parallelen im Alten Testament und in seiner Umwelt (BWANT 160), Stuttgart 2003, in: ThLZ 130 (2005), 633-635.

Weitere Infos über #UniWuppertal: